1

Montag, 24. August 2009, 13:00

Zyklischer Pitch beim 500 Rex messen und einstellen

Hallo zusammen

Ich habe bei meinem 500 Rex festellen müssen dass der langsamer bei rol und nick ist als der 600 Rex meines Vaters. Jetzt habe ich bei der Fernbedienung die Servobegrenzung auf 130% hochgeschraubt und die Pitchwerte neu eingestellt. Der Heli ist wirklich wendiger geworden aber immer noch nicht so wendig wie der 600. Das dürfte doch nicht sein oder?? Was mache ich falsch oder was könnte ich noch ändern?

Könnte mir noch jemand erklären wie man den Zyklischen Pitch misst und wie man den einstellt, könnte das an dem liegen?

zu dem Setup: -12/+12 Grad Pitch, 2530 U/min am Kopf, Orginal CFK Blätter, Servos HS 5245 an der Taumelscheibe

Danke und Gruss
Peter
THX Celetus

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. August 2009, 13:08

Hi !

Den Winkel mißt man üblicherweise in Grad, wenn man beide nebeneinander stellt, kann man auch schon mit dem Auge sehen, ob der Kippwinkel der Taumelscheibe bei dem einen größer ist als bei dem anderen.

Evtl. helfen auch leichtere Paddel.

Gruss
Hans-Willi

ncc11

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. August 2009, 13:44

Den max. zyklischen Pitch misst man wie den kollektiven Pitch mit einer Pitchlehre an den Rotorblättern. Der kollektive Pitch muss auf Null Grad eingestellt sein. Für die Nick- und Rollmessung muß am Sender jeweils Nick und Roll auf Vollausschlag gesteuert werden und die Rotorblätter müssen in der entsprechenden Position sein. Für die Rollmessung müssen die Rotorblätter in einer Linie zur Haubenspitze bzw. dem Heckrohr sein, für die Nickmessung im 90° Winkel dazu.

Den Servoweg auf 130 Prozent einzustellen ist kein guter Weg, da den Servos der Weg fehlt, um mehrere Steuerfunktionen gleichzeitig auszuführen.So kann es z.B. passieren, dass bei vollem Pitchausschlag nur noch wenig bis kein Nick/Roll möglich ist. Besser ist es, die TS-Gestänge ein Servoloch weiter außen einzuhängen und die maximalen Ausschläge für Pitch/Nick und Roll am TS-Mischer einzustellen.

Grüße
Ulrich
[SIZE=1]T-Rex 450/500/600
aktuelles Video
[/SIZE]

4

Montag, 24. August 2009, 16:57

Danke für die Antworten.

Was sollte man den für Zyklische Pitchwerte haben und wie stellt man die gegbenfalls ein?

zu den Padeln, ich habe schon die leichten CF Paddels mit 8.7g montiert.
THX Celetus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Celetus« (24. August 2009, 16:59)


ncc11

RCLine User

Wohnort: Hannover

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. August 2009, 17:04

Als Anhaltswert ca. 7 Grad für Nick und Roll. Einstellung über den TS-Mischer. Werden 7 Grad zyklisch nicht erreicht, nicht den TS-Mischer über die Default-Werte für Pitch/Nick/Roll erhöhen (z.B. Graupner 3x 61%, Futaba 3x 50%), sondern TS-Gestänge weiter außen einhängen.

Bei mir war es genau umgekehrt, ich hatte bei meinem T-Rex 600 erst eine zum T-Rex 500 vergleichbare Rollrate, nachdem ich die 440mm lange Paddelstange vom T-Rex 600 ESP verwendet hatte, vorher drehte der T-Rex 600 langsamer.

Grüße
Ulrich
[SIZE=1]T-Rex 450/500/600
aktuelles Video
[/SIZE]

6

Montag, 24. August 2009, 23:09

Also Du meinst mit TS-Gestänge weiter außen einhängen, am Servo Hebel weiter aussen einhängen also ein loch weiter aussen den Kugelkopf einschrauben?

Sorry für diese Thema finde ich im Googel einfach keine Antworten für einen Fast anfänger wie mich :nuts:

Ah noch was mein Vater hat einen 600 ESP.
THX Celetus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Celetus« (24. August 2009, 23:09)


7

Dienstag, 25. August 2009, 22:22

RE: Zyklischer Pitch beim 500 Rex messen und einstellen

also habe die 130% wieder auf 100% am Sender zurückgestellt.

Ich habe die Pitchwerte 0 -12 +12 neu eingestellt und dann den Zyklischen Pitch gemessen bei Nick habe ich 7 - 8 Grad, bei roll habe ich 9 grad. wiso dass denn ist meine Taumelscheibe nicht gerade oder an was liegt das?
Ich habe meine Taumelscheibe mit einer aufgeschnittenen Klebebandrolle eingestellt.

meine Servohebellänge ist 16.5 mm mit den HS 5245MG Aluhebeln die dabei waren.
THX Celetus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Celetus« (25. August 2009, 22:23)


8

Mittwoch, 26. August 2009, 19:42

RE: Zyklischer Pitch beim 500 Rex messen und einstellen

Hallo,

wieviel zyklischen Pitch man am Rex einstellen kann weiss ich nicht aber dafür wie man das Maximum einstellt.
16,5mm Hebel am Servo ist schon was kurz, beim ESP werden 19mm gebraucht um die Wege voll zu nutzen, TS Mischer Pitch wird dann wieder ein wenig runter gedreht.
Die Wege kannst du dann Prüfen indem du bei 0 Pitch den zykl. Knüppel in die Ecke steuerst und den Rotor drehst, die Paddelanlenkung darf dann gerade eben nicht gegen den Blatthalter schlagen.
Dann ist schon ordentlich wendig.

Gruß Stefan
[SIZE=4]Montage und Einstellung von E- Helis [/SIZE]

9

Mittwoch, 26. August 2009, 23:37

RE: Zyklischer Pitch beim 500 Rex messen und einstellen

Zitat

Original von noch ein Stefan
Hallo,

wieviel zyklischen Pitch man am Rex einstellen kann weiss ich nicht aber dafür wie man das Maximum einstellt.
16,5mm Hebel am Servo ist schon was kurz, beim ESP werden 19mm gebraucht um die Wege voll zu nutzen, TS Mischer Pitch wird dann wieder ein wenig runter gedreht.
Die Wege kannst du dann Prüfen indem du bei 0 Pitch den zykl. Knüppel in die Ecke steuerst und den Rotor drehst, die Paddelanlenkung darf dann gerade eben nicht gegen den Blatthalter schlagen.
Dann ist schon ordentlich wendig.

Gruß Stefan


Hallo Stefan

Danke für den Tip mit dem ESP, ich habe jetzt meine Servoarme auf gut 19 mm verlägert. Sind halt jetzt keine Aluhebel mehr sondern Plastik aber auser dem Optischem spielt das sowiso keine rolle. Ich habe den Heli jetzt von grund auf neu eingestellt, hab jetzt denn auch übung darin

Ich werde sobald als möglich den Rex testen und bescheid geben, ich hoffe das der 500 er jetzt wesentlich schnellere drehraten auf roll und nick hat. ;)
THX Celetus

10

Freitag, 28. August 2009, 20:31

Also ich bin gestern mal ein bischen herrum geflogen :) Es ist scho besser geworden mit der wendigkeit aber richt gut auf rol und nick reagiert der Heli wenn ich schnell unterwegs bin. Im Stand habe ich das gefühl das der einfach schneller drehen sollte aber vileicht meine ich das auch nur. Ich versuche vileicht noch den Servohebel ganz minim zu verlägern.

Ich danke für die Ratschläge und wünsche allen einen schönen Abend

Gruss Peter
THX Celetus

11

Freitag, 28. August 2009, 21:15

Hmm, putzig, ich kann mit meinem Rex richtig Haken schlagen. Das Heck kann man auch brutal schnell einstellen, die Drehrate ist doch über die Funke zu regeln.

Vielleicht gönnst Du Deinen Servos mal ein bisschen mehr Saft? Kann es sein, dass Du die Spannung am Regler auf 5V eingestellt hast?
Tarot 500, T-Rex 500

12

Freitag, 28. August 2009, 22:24

Hallo Kue

Ich habe das Bec auf 5.5 V Programiert. Das Heck ist auch nicht das Problem mit dem wäre ich zufrieden. Ich find das wenn ich an ort und stelle eine rolle oder ein Loop mache das denn der Heli sau lange braucht. Du hast nicht per zufall ein Referenzvideo das ich zum vergleich ziehen könnte?

Wie meinst du das, die drehrate über Funk einstellen wo würde man das denn machen bei einer FF7
THX Celetus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Celetus« (28. August 2009, 22:25)