Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Freitag, 19. Dezember 2008, 15:00

Zitat

Original von Smaugi
Hallo,
ich habe immer noch zum Testen den YGE60HV mit Stützakku drin. Allerdings schaffe ich es scheinbar nicht, den Gasweg weder mit der Progkarte noch ohne mit der Fernsteuerung einzulernen. Der Motor macht bei Vollgas und Stop nur ein Piep statt Beep-Piep, was ja heißen soll, dass die Fkt nicht erkannt worden ist.
Die Verkabelung zum Empfänger ist korrekt angeschlossen (zig mal überprüft) - auch mit einem Servo am Gaskanal.

komischerweise konnte ich sogar fliegen, nur der Sanftanlauf war nur 2 Sekunden sanft, dann gings schlagartig auf Vollgas (bzw. den eingestellten Gasweg) mit 85A Spitzenlast im Logger.
Auch die Regelung war sehr bescheiden.

Habt ihr noch eine Idee ?


Hi Christian, ausser dem Hinweis, dass die Gasgerade beim einlernen von 0-100, bzw. von -100 bis +100 gehen muss (was Du aber weisst), leider nicht.
Wüsste nicht, was man dann noch falsch machen könnte.

Das die Drehzahlregelung dann nicht so prickelnd ist, dürfte defintiv am nicht korrekten einlernen des Gasweges liegen.

Einziges Prob derweil beim YGE: leichtes Heckwackeln. Kann über die P-/I-Werte noch angepasst werden, da scheinbar etwas zu hoch.
Sanftanlauf auch in Ordnung, bis auf kurzes zucken im Heck nach 6-8 Sekunden.
Werde noch mit den P-/I-Werten nach unten gehen. Das leichte Heckwackeln fällt zwar kaum auch, aber ich möchte ein "ruhiges" Heck am Heli *lach*

Sorry, dass Du Probs mit dem YGE hast. Schade eigentlich, da eigentlich nur postives zu vermelden ist.

Schon mal mit den "Jungs" von YGE telefoniert?
T-Rex 600 ESP / Jive / Orbit 25-08HE / Savöx / Gyro One / DX7

Smaugi

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

102

Freitag, 19. Dezember 2008, 15:47

Zitat

Original von FlyCatEinziges Prob derweil beim YGE: leichtes Heckwackeln. Kann über die P-/I-Werte noch angepasst werden, da scheinbar etwas zu hoch.
Sanftanlauf auch in Ordnung, bis auf kurzes zucken im Heck nach 6-8 Sekunden.
Werde noch mit den P-/I-Werten nach unten gehen. Das leichte Heckwackeln fällt zwar kaum auch, aber ich möchte ein "ruhiges" Heck am Heli *lach*

Sorry, dass Du Probs mit dem YGE hast. Schade eigentlich, da eigentlich nur postives zu vermelden ist.

Schon mal mit den "Jungs" von YGE telefoniert?


Dieser Heckzucker beim Hochlaufen steht in der Anleitung und ist wohl normal (glaub ich)

Telephoniert habe ich auch schon mal mit H.Jung. Er hat auch keine Idee :-(
Tschüss
Christian

[SIZE=1]T-Rex 600 ESP VStabi 4.0, T-Rex 500 VStabi 4.0, CopterX 450 alle mit A123 Akkus[/SIZE]

103

Montag, 22. Dezember 2008, 11:21

Zitat

Original von FlyCat
Einziges Prob derweil beim YGE: leichtes Heckwackeln. Kann über die P-/I-Werte noch angepasst werden, da scheinbar etwas zu hoch.


Genau dasselbe Problem hatte ich auch nach dem Einbau des YGE und langen Vollpitchstrecken. Ich habe dann die Gyrosens. etwas runtergedreht (von 70 auf 60%). Nun steht das Heck recht sauber. Vielleicht wäre das auch noch eine Alternative für Dich.

104

Montag, 22. Dezember 2008, 13:16

Zitat

Original von allanon

Zitat

Original von FlyCat
Einziges Prob derweil beim YGE: leichtes Heckwackeln. Kann über die P-/I-Werte noch angepasst werden, da scheinbar etwas zu hoch.


Genau dasselbe Problem hatte ich auch nach dem Einbau des YGE und langen Vollpitchstrecken. Ich habe dann die Gyrosens. etwas runtergedreht (von 70 auf 60%). Nun steht das Heck recht sauber. Vielleicht wäre das auch noch eine Alternative für Dich.


Hi Allanon,

das mit der Gy-Sens war natürlich das Erste was ich angepasst habe nach dem YGE-Einbau, da nun auch andere Drehzahlen geflogen werden.
Daran lag's definitv nicht. Ebenfalls laut Anleitung steht, dass das Heckwackeln, welches nicht per GY-Sens abgestellt werden kann, an den "zu hohen" P-/I-Werten liegt.
Heckwackeln ist auch weg, bzw. nur noch maginal vorhanden. Ich sollte da nicht so kleinlich sein *lach*
Das anrucken während des Softanlauf's nach ein paar Sekunden soll normal sein - laut Smaugi *fg* und laut der Anleitung vom YGE, habe aber auch das fast wegbekommen ;) Zumindest ist es nicht mehr so gravierend.
Ich muss jetzt hur noch die optimale Drehzahl für mich finden, derweil langen mir aber 2300-2400, wo ich vorher nur mit 2000 geflogen bin.

@Christian: Gibt's was Neues an Deiner YGE-Front?
T-Rex 600 ESP / Jive / Orbit 25-08HE / Savöx / Gyro One / DX7

Smaugi

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

105

Montag, 22. Dezember 2008, 13:24

Zitat

Original von FlyCat@Christian: Gibt's was Neues an Deiner YGE-Front?


Habe aufgegeben. Bei mir kommt wieder der Jive rein. Damit klappte alles super, ist aber leider ein ganzes Stück teurer.
Tschüss
Christian

[SIZE=1]T-Rex 600 ESP VStabi 4.0, T-Rex 500 VStabi 4.0, CopterX 450 alle mit A123 Akkus[/SIZE]

106

Montag, 22. Dezember 2008, 14:14

Zitat

Original von Smaugi

Zitat

Original von FlyCat@Christian: Gibt's was Neues an Deiner YGE-Front?


Habe aufgegeben. Bei mir kommt wieder der Jive rein. Damit klappte alles super, ist aber leider ein ganzes Stück teurer.


Ohje, der Erste mit "Totalausfall" beim YGE :(

Scheinst auch so recht experimentierfreudig zu sein. Wo bekommst Du die ganzen Regler her? Denn zum kaufen, testen und wieder veräussern hättest Du ein recht teures "Beihobby" zum fliegen... *lach*
Aber wenn Du eh den Jive hast, was noch lange rum experimentieren? :nuts:
T-Rex 600 ESP / Jive / Orbit 25-08HE / Savöx / Gyro One / DX7

Smaugi

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

107

Montag, 22. Dezember 2008, 16:53

Von einen Totalausfall möchte ich nicht sprechen. Er ist ja geflogen. Nur den Gasweg konnte ich nicht einlernen, daher kein Sanftanlauf und die Reglung war unter aller Sau. Vermutlich lag es aber am nicht eingelernten Gasweg. Nur ich habe keine Ahnung woran das lag und habe das Rumprobieren eben aufgegeben.

Ich hatte beide Regler von einem Bekannten zum Testen bekommen, daher kann ich jetzt beim Jive bleiben. Nachteil: teurer und schwerer. Eine gute Reglung hat halt Gewicht :-)
Tschüss
Christian

[SIZE=1]T-Rex 600 ESP VStabi 4.0, T-Rex 500 VStabi 4.0, CopterX 450 alle mit A123 Akkus[/SIZE]

108

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 00:10

Zitat

Original von Smaugi
Von einen Totalausfall möchte ich nicht sprechen. Er ist ja geflogen. Nur den Gasweg konnte ich nicht einlernen, daher kein Sanftanlauf und die Reglung war unter aller Sau. Vermutlich lag es aber am nicht eingelernten Gasweg. Nur ich habe keine Ahnung woran das lag und habe das Rumprobieren eben aufgegeben.

Ich hatte beide Regler von einem Bekannten zum Testen bekommen, daher kann ich jetzt beim Jive bleiben. Nachteil: teurer und schwerer. Eine gute Reglung hat halt Gewicht :-)


Daher ja auch in Anführungszeichen. :D Doch wenn keine zuverlässige Reglung durch nicht korrektes einlesen des Gasweges möglich ist, kann man doch eher von Totalausfall sprechen *feix* Naja, nicht wirklich lustig, eher ärgerlich, zumal Du nicht auf den Grund kommst :( Zum Glück nur eine Leihgabe. Geht halt nichts übers testen... vorm Kauf :nuts:
T-Rex 600 ESP / Jive / Orbit 25-08HE / Savöx / Gyro One / DX7