Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chorge

RCLine User

  • »Chorge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 18:33

Zum x-ten Mal gefragt hier: Rex 500 - Ist die Zusammenstellung OK?

Bin grad drauf und dran mir einen Rex 500 zu gönnen!
Um die Aussagen von den Buschis (denen ich ja eigentlich 100% blind vertraue!) zu untermauern oder evtl. Setup-Änderungen vorzunehmen, wollte ich noch kurz um eure Statements bitten:
1. Reicht der originale Antrieb aus für Kunstflug und einfaches 3D? Oder muss es zwingend ein anderer Motor sein?
2. Ist der Regler (wenn man ihn als Steller mit Sanftanlauf benutzt) ausreichend dimensioniert (auch für ggfls. stärkere Motoren falls nötig) und zuverlässig?
3. Sind mit 35Mhz und nur PPM (Futaba FX-18 + Schulze ALPHA Empfänger) Störungen durch den Regler zu befürchten?
4. Sind die FS 502 BB Servos dauerhaft zu empfehlen (Geschwindigkeit, zyklische Ausschläge, Getriebespiel)?
5. Hat der CF gegenüber des GF ausser der Chassisfarbe ECHTE Vorteile?
6. Welche Akkus sollte man am besten verwenden?

Danke für eure Meinungen!!!
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

2

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 19:08

Hallo Chorge,
fliege den Trex500 mit Orginal Motor und Regler,bisher kein einziges Problem! (nach jedem Flug 10 min.
Pause!)
1.Der Motor hat für mich genügend Saft! Rundflug und 1.5D ,wüsste nicht warum wechseln!
2.wenn ein anderer Motor ,auch anderer Regler!! Kontronik oder so.
3.keine Ahnung bei mir gibts nur Fasst 2.4Ghz
4.Ich habe Hitec 5245 MG montiert und bin Happy!Heck 401 mit Futaba 9257
5.Ich finde Carbon Geil!
6.Kokam 6s2400 und Du wirst glücklich sein! 6.30min Flugzeit! 1800mah nachladen mit 2C!! ca. 300Ladezücklen
7.Wegen der sichtigkeit der Rotorblätter noch nen Satz Maniac oder Radix 430mm drauf
und glaub mir , der Rex wird Dir freude bereiten!!
;)

Chorge

RCLine User

  • »Chorge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 19:12

Was ist 1,5D?! *g* Kannst du mal mein linkes Zoom Pro Video anschauen zum Vergleich? Danke! Bin inzwischen etwas weiter - aber das alles sollte Problemlos gehen hoffentlich...

Mit den Akkus bin ich mir nicht sicher, ob ich evtl. auf LiFePos gehe....

Die TS-Servos von dir sind halt leider deutlich teurer...

FASST kann ich mir derzeit nicht leisten... ;(

Sind die originalen Blades so schlecht?
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

4

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 19:33

keine sorge Chorge der zieht schon durch
schau das ist der orginal Antrieb!

http://www.youtube.com/watch?v=GvYUjzBrAOo

nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 19:52

Hallo Jörg,

hab' zwar keinen 500er Rex, aber meine Kollegen fliegen welche. Mit dem Original-Antrieb (Motor, Regler) geht der schon recht gut, als Lipos würde ich aber eher z.B. zu 6S 3300er 20C greifen (Zippy-H haben sich da bewährt), die bringen's. Dazu muß man aber die Akkurutsche modifizieren, gibt Anleitungen dafür, dauert auch nicht lange - sonst passen eben maximal nur ca. 2500er 6S Lipos.

Mit diesen 3300er Lipos geht 7-8 Minuten volles Kunstflugprogramm mit ~2600 U/min, also recht hoher Drehzahl, und da sind maximal 80% entladen, eher 70-75%.

Durchzug ist zu jeder Zeit massiv gegeben, mit diesen großen Lipos gibt's auch kaum Drehzahleinbrüche, die haben super Spannungslage.

Mein Kumpel fliegt den GF mit der CF-Haube (gefällt ihm wegen der Sichtbarkeit besser, mir auch), er hat bis jetzt (bis auf die Blätter) keinen wirklichen Unterschied bemerken können. Das Chassis ist nicht weniger steif als das CF.

Er fliegt auch mit den 5245MG Servos von HiTec und 401/S9257 am Heck. Lt. ihm geht der 401er jetzt am 500er Rex noch wesentlich besser als auf seinem 450er, auch kein Umschlagen beim schnellen Rückwärtsfliegen z.B.

Jedenfalls - wenn bei meinem SJM die schwereren Lipos nicht das Schwerpunkt einstellen erschweren würden (schwerer Satz, das...schwierig auch), würde ich sie auch fliegen. Beim Rex scheint das aber sehr gut zu gehen.

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nexus665« (16. Oktober 2008, 19:54)


6

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 19:53

Das im linken Video ist für mich 1.5D :ok:
Und das geht 100mal mit dem Orginalen Rex !
Ich hatte vorher auch einen Zoom 450!
Ich möchte dein Grinsen sehen wen du mit dem 500derter das erste mal Spass hast !
Du kannst das nicht mehr vergleichen!
Gruss rotor34

nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 19:56

Das sehe ich auch so - ich war vorher von der Leistung meines 450ers schon hin und weg, dann habe ich das erste Mal ein bisserl Pitch-Pumping mit dem 500er gemacht.... 8( 8( 8(

Wirst schon sehen, auf einmal ist der beste 450er lahm ;)

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

Chorge

RCLine User

  • »Chorge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 20:06

OK, dann passt das also mit dem Antrieb - freut mich zu hören! :ok:
Bleibt nur zu hoffen, dass der Regler keine Störungen auf' 35MHz produziert. Was ist da eigentlich besser? Das leitende CFK-Chassis, oder besser GFK??

Das mit den 3300er Akkus hab ich mir auch schon überlegt - wo gibt es denn die Anleitungen? Danke!
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

GoFast

RCLine User

Wohnort: Nähe Hameln (31785)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 20:58

Hi,

der original Antrieb langt erstmal ;)
Wenn's trotzdem mehr sein soll, kannst du auch auf den Scorpion 3026-1600 umsteigen. Das habe ich vor kurzem gemacht und bin wirklich begeistert. Kostet ja kein Vermögen, der Motor, und passt perfekt rein. Man muss noch nicht mal das Ritzel tauschen.
Und von der Leistung ist da natürlich nochmal einiges mehr drin! :ok:

3300er würde ich persönlich nicht verbauen, schon gar nicht bei Interesse am 3D. Zum leichten Rundflug und Scale kann man das machen, aber bei mehr würde mich das Gewicht zu stark stören... Das ist aber subjektiv, obwohl natürlich klar ist, je leichter, je besser.

Ich fliege in meinem Rex auch einen PPM Empfänger, MPX RX-9 DS IPD synth. Hatte, wie ich es von dem Empfänger gewohnt bin, noch nie eine Störung.
Grüße,
Fabi

Chorge

RCLine User

  • »Chorge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:37

Hab nun auch empfohlen bekommen, evtl. den Scorpion Motor zu nehmen, und dann diesen mit 5S zu kombinieren. Spart Akkukosten, etwas Gewicht und bringt ein Plus an Leistung.
Allerdings wüsste ich dann nicht, was ich mit dem Align-Motor machen soll... ???
Wie bekommst du den Schwerpunkt mit leichteren Akkus hin?
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:42

Hi,

dann aber wohl den 1900er, dürfte besser gehen als der 1600er mit größerem Ritzel (zumindest für 5S Lipo oder 6S A123).

Es fliegen auch einige den originalen Motor mit 5S, da wird er aber offensichtlich ziemlich warm. Es müssen ja für dieselbe Leistung bei weniger Volt mehr Ampere fließen, größeres Ritzel braucht man auch für dieselbe Leistung, also ist zusätzlich auch mehr Drehmoment notwendig.

Die 5S-Variante finde ich wie Du auch empfohlen bekommen hast also eher nur mit einem anderen Motor mit mehr KV sinnvoll.

...und den Original-Motor behältst Du Dir, falls Du doch mal 6S Lipo fliegen willst ;)

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nexus665« (16. Oktober 2008, 21:44)


Chorge

RCLine User

  • »Chorge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:46

Naja, ist halt alles ne Kostenfrage...
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 21:51

Schon klar - aber es ist ja kein Muß, mit 5S zu fliegen. Leider gibt es den 500er Rex im Gegensatz zu den meisten anderen Align Modellen nur mit Motor und Regler, ärgerlicherweise.

Ist eben immer alles ein Kompromiß im Leben :D

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

Chorge

RCLine User

  • »Chorge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 22:06

Ja... Aber die 6S Akkus sind leider halt auch teuer und schwer... Und meine 2200er mit 20C werden gekoppelt zu 6S wohl nicht lange im 500er überleben, schätz ich mal...
Somit würde sich 5S schon lohnen...
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chorge« (16. Oktober 2008, 22:07)


GoFast

RCLine User

Wohnort: Nähe Hameln (31785)

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 22:19

Hi,

hmm und ich dachte immer 6S 2100 wären leichter und billiger als 5S 3200 :w
Denn eigentlich ist der 500er ja für eine dieser beiden Möglichkeiten gedacht, 6S 3000+ sind ja nun doch etwas oversized.
Ich persönlich kaufe mir ja lieber ein Pack mehr, dafür mit etwas weniger Kapazität. Kostet unter'm Strich doch das gleiche und man hat auch die gleiche Flugzeit. Dafür ist man leichter unterwegs und hat keine Platzprobleme ;)
Grüße,
Fabi

nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 22:28

Hi,

wie gesagt, bin den Rex selber nicht geflogen, sehe nur, was mein Kollege damit so anstellt, und der geht wirklich seeehr gut mit den großen Lipos drin.

Eben deswegen, weil auch unter Vollpitch die Drehzahl nicht besonders einbricht - die Akkus sind immer einiges innerhalb ihres Dauerlast-Ratings, und nicht an dessen Grenze wie bei kleineren. Er fliegt aber auch "nur" Soft-3D bis jetzt damit.

Für Hardcore 3D wäre es wohl dennoch sinnvoller, kleinere Packs mit hohem C-Rating zu verwenden. Kann ich aber (noch? k.A., Power-Kunstflug reizt mich eigentlich mehr) nich :)

Dennoch - zur Illustration: ich fliege selbst mit 2200-2500er 6S Packs im SJM 430, der ziemlich genauso schwer und groß wie der Rex ist. Eben weil dort der SP mit so schweren Akkus nicht leicht einzustellen ist ohne zusätzliche Trimmgewichte, und weil ich auch nicht länger als 5-6 Minuten am Stück fliegen will, dafür aber heftig.

Also nicht glauben, daß ich nur die großen Lipos verfechte - sie gehen nur wirklich nicht übel, es kommt aber auf den Flugstil an. Für Power-Kunstflug sind die großen 6S am 500er Rex sicher keine schlechte Lösung.

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

Chorge

RCLine User

  • »Chorge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 22:31

@ Fabian: Hmmmm - zwei Probleme aber mit 2x3S 2200mAh:
1. Ich hab nur ein Ladegerät, und da wird's dann schon zäh, wenn man nach 2 Flügen 4 Akkus laden muss...
2. Hab ich Bedenken wegen des Stromes der fließt! Können zwei so kleine 2200er überhaupt so stark belastet werden, wenn sie nur 20C haben?!
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chorge« (16. Oktober 2008, 22:34)


nexus665

RCLine User

Wohnort: Wien, AT

Beruf: Sysadmin

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 22:39

Ja, können sie - nur ist es trotzdem nicht ganz ideal.

Bei 2200ern sollten's schon 25C sein - lt. Logs kommen sowohl beim 500er Rex vom Kollegen als auch bei mir bei ca. 2600 U/min und +-12° Pitch am Rotor Spitzen von 50-60A. 2200er 20C sind da schon weit außerhalb ihres sinnvollen (Dauerlast-) Bereichs.

Dennoch, ich fliege (weil ich die eben habe) mit meinen Zippy-H 2200er 20C Lipos, geht schon - die blähen auch nicht oder werden allzu heiß, aber man merkt schon den starken Spannungseinbruch bei Vollpitch, und sie erholen sich auch nicht so weit (wenn man nach der Vollbelastung Pitch verringert) wie größere oder welche mit höherem C-Rating.

Die 2500er 20C gehen gerade, sind aber auch schon eher an der Grenze, wenn man powerbetont fliegt.

Meine derzeitigen Favoriten sind 2500er 22C oder 25C Lipos (SLS ZX oder Man's Toy MT-WAX oder DAX oder Litronics VR), die bleiben auch bei mehr als 1s Vollpitch noch in einem guten Spannungsbereich (>20V). Die Drehzahl - ob belastet oder nicht - ist direkt proportional zur Spannungslage.

lG,
Simon.
Suzi Laos 800
Scorpion HK4535, YGE 160UHV, Vstabi, Futaba HV Servos
Super-Stretch Custom 450
370er Blätter, HK3225 Custom an 6S, Hobbywing Platinum V3 50A, HV Servos

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nexus665« (16. Oktober 2008, 22:42)


Chorge

RCLine User

  • »Chorge« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kempten (Allgäu)

Beruf: Biologe, Pharmaberater

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 22:56

Aus dem Grund bin ich am Überlegen meine 2200er 3S Akkus lieber konsequent nur im Zoom und im Kunstflieger einzusetzen. Und eben dem 500er komplett neue Akkus zu gönnen...
Wenn ich mir nur die Gewichte anschau, dann lieg ich mit 5S 25C 3300mAh gar nicht sooo schlecht:
- SLS ZX 5S 25C 3300mAh: ~450g
- SLS ZX 3S 25C 2200mAh: ~170g x2 -> 340g
Da ich von Mamey weiß, dass sein Schwerpunkt im 500er mit 5S exakt passt, können die 450g nicht so daneben sein...
Zu den Zippy-H fehlen mir leider gerade die Gewichte, da die Seite momentan hängt... Aber wird ähnlich sein...
Eine Alternative wären noch SLS ZX 25C 2500mAh mit 5S oder 6S, wobei ich hier dann eher zu den 6S tendieren würde, um den Motor mit kleinerem Ritzel und weniger Kraft zu betreiben... Dann den originalen Motor! Leider gibt es da keine Zippys von...
[SIZE=2]Mit V-Stabi: ThreeDeeRidid
Mit MicroBEAST: Protos 500, T-Rex 450 Pro, T-Rex 550E[/SIZE]

Ammersee '11 - wir kommen!

20

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 22:57

@chorge

Nimm doch 6S A-123 , kosten doch nicht viel .

Nur mal so zum testen .