1

Dienstag, 9. Februar 2021, 19:32

Blue Angel 40

Moin,

in einem anderen Forum kam die Idee auf für das nächste Retro Treffen ein paar neue alte Modelle aufleben zu lassen.
Unter anderem wurden Wega, Mäxi, Bo 205 Monsun und der Blue Angel vorgeschlagen.

Spontan wurde mit dem Bau bei einigen angefangen. Ratzo Modellbau hat einen Frästeilesatz für eine BA 60 in Aussicht gestellt und Falk hat einen "short kit" für eine BA 40 aufgelegt.
Da ich vor 7 Jahren von Ratzo eine Curare 40 gebaut habe und immer noch fliege habe ich den BA 60 blind bestellt aber der wird erst irgendwann März ausgeliefert.
Von Falk gab es die BA40 sofort und da ich die bis zur Retro in Wehrheim im Mai fertig haben wollte habe ich die auch geordert.

Am Wochenende habe ich mal mit dem Bau angefangen.

Bin leider zu blöd hier Bilder hoch zu laden.

Jedenfalls hab ich die Leitwerke leicht abweichend gebaut und mit einer Flächenhälfte angefangen.
Da die BA ein elektrisches Einziehfahrwerk bekommt mußte das die Halterung schon mal vorbereitet und angepaßt werden.
Das hat aber ganz gut geklappt.

Nächste Woche geht es mit der anderen Hälfte und dem Rumpf weiter.

Normalerweise dauert der Rohbau ja nicht lange, meistens hält der "Rest" viel länger auf.


Guido

2

Dienstag, 9. Februar 2021, 23:38

Vielleicht brauchst Du erst ein paar Beträge, um Bilder hochladen zu können.

Bin auf jeden Fall am Thema interessiert.

Manny

3

Dienstag, 9. Februar 2021, 23:56

Hallo Guido,
und herzlich Willkommen :prost:


Hier ist das ein wenig anders mit Bilder, leider...


Schau mal hier,...
Ist ein Link... nur anklicken...

Wie kann ich Bilder im Forum zeigen? - Fragen zu Softwarefunktionen des... - RCLine Forum

4

Mittwoch, 10. Februar 2021, 12:54

Danke, wusste ich nicht. Schon ein bisschen umständlich...

Manny

5

Mittwoch, 10. Februar 2021, 13:12

Moin,

so, nach anklicken des Links und hochladen der Bilder bei GMX versuche ich das mal kurz und nahezu kommentarlos ob es klappt.








da sollte jetzt ein Bild sein ?


Ok, offenbar bin ich immer noch zu blöd.
Ich üb noch mal...

Guido
»Guido Schuchert« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0e4cff63-e4c9-48cf-b7a6-74df2d7eeb9a.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Guido Schuchert« (10. Februar 2021, 13:22)


6

Mittwoch, 10. Februar 2021, 13:28

Moin Guido,
Ist hier halt etwas umständlicher,aber hat ja nun doch geklappt.

7

Mittwoch, 10. Februar 2021, 14:02

Ja, "etwas" umständlicher. Aber dafür ist es auch das falsche Bild.

Ich bin eben Generation Telefonzelle. (für die jüngeren : das ist so ein gelbes Dixieklo mit Fenstern und Kabeltelefon...)


Ich versuch es nochmal


Guido

8

Mittwoch, 10. Februar 2021, 14:47

Mach es wie

BALU

Mit Ruhe und Gemütlichkeit

:nuts:

9

Mittwoch, 10. Februar 2021, 17:38

Moin,

So, ich glaube so langsam klappt es. Schöner wäre es natürlich wenn man die Bilder dem Text zuordnen könnte. Egal, schreib ich mehrere Beiträge mit passenden Bildern.

HIer isses einfach : das Höhenruder wird auf der unteren Beplankung aufgebaut. Abweichend vom Plan keine 2mm sondern aus 1mm Resten zusammengeschäftet.
Die "Rippen sind aus einem 5mm Reste Brettchen geschnitten.
Anschließend wird das oben auch beplankt und die Randbögen aus Balsaresten angeleimt.


Die Seitenbretter liegen aus 3mm Balsa und die Verstärkungen aus 3mm Sperrholz dem Frästeilsatz bei.
Die passen nicht so 100% zusammen und müssen leicht nachgearbeitet werden. Anschließend kommt die Höhenruderauflage und die obere Hilfsleiste ( liegt alles dem Satz bei) da drauf.




Guido
»Guido Schuchert« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1b140d3b-d11a-48ef-a14c-4763dfa17ded.jpeg
  • 6d7915b4-234f-4d0d-8879-ac5f332077d3.jpeg

10

Mittwoch, 10. Februar 2021, 17:52

Servus Guido, gehst fremd ???

Schadet nicht, wenn hier wieder ein bisschen Leben reinkommt. Ich werd regelmäßig vorbeischaun!

11

Mittwoch, 10. Februar 2021, 19:22

moin,


bin drüben gesperrt :evil:


Egal, so jetzt geht das langsam mit den Bildern.


Bei dem Höhenruder ist die Stelle wo es im Rumpf befestigt wird auch verstärkt. Dann wie geschrieben, Beplankung drauf, Randbögen dran und dann muß es noch verschliffen werden.
Da freue ich mich speziell bei den Ruderklappen ganz fürchterlich drauf.... :(




Beim Seitenruder habe ich das abweichend vom Plan genauso gemacht. 1mm Beplankung zugeschnitten, Rippen( Leisten) drauf und nach dem Beplanken der 2. Seite die Füllklötze oben und vorne dran geklebt. Laut Plan soll da ein Balsavollklotz Oregami dran gebastelt werden. Das lassen wir mal...


Das Seitenruder wiegt fertig verschliffen mit Scharnieren 27g. Das geht eigentlich.




Guido

»Guido Schuchert« hat folgende Bilder angehängt:
  • 8b90857b-2178-4055-b428-9153b2aa9f9b.jpeg
  • 9e2dbd1a-bc80-4e07-834c-5881be04070c.jpeg
  • b934ca29-6b9e-4a88-b5cb-4f0850d63366.jpeg
  • 30c4ed7d-fc33-469f-8c99-12ef21ce67df.jpeg

12

Mittwoch, 10. Februar 2021, 22:55

Moin Guido,
was denn nu schon wieder los, dass die Spießer dich
drüben gesperrt haben..?
Na egal. Abonnier ich eben das hier.

Grüße von Achim

13

Donnerstag, 11. Februar 2021, 10:05

Hallo zusammen,

Schön, dass es jetzt auch hier einen Fred dazu gibt (auch wenn der Anlass- Guidos Sperre "drüben"- unerfreulich ist).


Von Falk gab es die BA40 sofort

Guido


Falk, das bin ich.
Da ich die Teile für meine BA 40 sowieso digitalisiert und gefräst habe, lag es nahe, nachdem ich mich in den genannten Threat mit "eingeklinkt" habe, diese Teile auch an Interessierte anzubieten.
Das genannte "shortkit" Angebot aus Tragflächenrippen, Rumpfspanten, Rumpfseitenteilen besteht nach wie vor. Dazu habe ich mittlerweile auch einen Frästeilesatz "Groß" anzubieten, der zusätzlich noch die 20mm dicken Rumpfformteile und Wingtips, die 10mm starken Leitwerksabschlüsse und die Teile für den feststehenden Teil des SLW aus 6mm Balsa enthält.
Damit sollte der Bau des Modells zum angemessenen Preis schon ziemlich vereinfacht sein. Beplankungsbrettchen, Holme und Leisten, sowie LWe aus Leisten und Brettchen sollten für den Modellbauer kein Problem darstellen. Ebenso die dicken Füllkötze im Tragflächenmittelstück, welche individuell angefertigt und eingepasst werden müssen, deshalb nicht als Frästeile enthalten sind.
Und keine Angst- es bleibt noch genügend "echter" Modellbau für den geneigten Holzwurm 8) ==[]


Vielleicht sollte an dieser Stelle auch nochmal darauf hingewiesen werden, dass der 40er Plan bei Aerofred und soweit ich gesehen habe auch bei outerzone im Heckbereich des Rumpfs etwa 2mm verschoben ist! Das ist wohl schon beim Umwandeln vom Originalplan passiert. Ist auch kein Beinbruch, sollte aber beachtet werden.

Ich hoffe, das war nicht zu viel Werbung- es soll eigentlich eher ein Angebot an Interessierte "Mitbauer" sein ;)

Grüße
Falk
www.samsons-zweirad.de
Hobby heißt mit größtmöglichem Aufwand geringen Nutzen zu erreichen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »samson68« (11. Februar 2021, 10:18)


14

Donnerstag, 11. Februar 2021, 11:15

Moin,

@ Achim,

Doppelaccount. Hatte mein Passwort vergessen und zu Hause keine emails ( Das bleibt in der Firma) Da hab ich meine Perle, die Blaubeere angemeldet und hab unter ihrem Account von zu Hause aus geschrieben.
Offenbar darf man das nicht. Ich weiß es aber nicht genau weil mir keiner was gesagt/geschrieben hat. Steht nur wenn ich die Seite aufrufe auf der Startseite das ich wegen dem doppelding gesperrt bin.
Egal, das ist ja nicht das Zentrum der Welt.


@ Falk,

super, hättest du mal eher das komplette Ding angeboten dann hätte ich nix schnitzen müssen. :applause: Aber ich glaube meine Lösung mit den Rippchen ist leichter als die Vollholz Orgie im Heck.
Und ja, der Plan ist nicht so ganz super gezeichnet.
Ein weiterer Verbesserungstip für den Frästeilesatz : Der Rumpfspant 7 ist zu fisselig. Den würde ich aus dem gleichen leichten Sperrholz bevorzugen wo du die anderen Spanten mit gemacht hast. Das Zeug ist super und sehr leicht.




Momentan komme ich nicht dazu weiter zu machen da wir im Betrieb etwas Streß haben. Die Sportwagen auf Semis werden komischerweise bei Schnee nicht abgeholt und wir müssen die schichten und spielen Parkplatz Tetris.
War gestern erst um 23 Uhr zu Hause.


Kann also nur noch das vorbereitete Rippengerüst der rechten Fläche zeigen.
Das Bild mit der Feile zeigt das vorbereiten der Hilfsnasenleiste. Ich habe abweichend vom Plan die Stellen wo die Rippen an der Nase stumpf verleimt werden leicht eingefeilt so dass die Rippe leicht verzahnt da drin sitzt. Das vergrößert auch die Klebefläche und erleichtert das schleifen hinterher.
Stabilität bringt die Hilfsleiste sowieso nur bedingt da die Hautaufgabe ist das man dort mehr Klebefläche für die Beplankung und die eigentliche Nasenleiste hat.


Danach hab ich die Holme und die Endleisten vorbereitet.


Die Holme haben eine aufdoppelung in den ersten Rippenfeldern. die soll eigentlich stumpf an der Rippe enden. ich hab aber da die Rippe vom Holmausschnitt etwas erweitert und die Holmverstärkung Keilförmig zugeschliffen.


Die Endleisten habe ich im Bereich der Scharniere nach vorne hin verdoppelt damit die Scharniere auch ordentlich halten und nicht nur in der 6mm Endleiste stecken.
Da ich meine Scharniere immer mit Weißleim einklebe muß genügend Holz drumherum sein weil der Weißleim das Plastikscharnier natürlich nicht klebt sondern nur durch die Löcher verstiftet.


Auf dem vorletzten Bild sind die Holme und Endleisten einbaufertig. Das ganze hat keine halbe Stunde gedauert.




Auf dem letzten Bild ist das fast fertige Rippengerüst der rechten Fläche. Das ist wenn alles vorbereitet ist ( Holme, End und Nasenleiste und die Rippen entgratet ) auch in 15 min erledigt.






Guido







»Guido Schuchert« hat folgende Bilder angehängt:
  • 660ae713-9e60-4a72-ae79-62effc41d4aa.jpeg
  • bdb2e897-bb7c-41c4-953a-d0a940670ec2.jpeg
  • 12587976-80cd-45cb-b8d8-3d4f79b29fde.jpeg
  • 7e0d4bcd-8e8b-4fb7-bf11-13d370337541.jpeg

15

Samstag, 13. Februar 2021, 12:34

Moin,

so, jetzt trocknet grade der Leim für die vorbereiteten Rumpfseitenteile.
In der rechten Fläche sind die Halterungen für das Einziehfahrwerk angepaßt und montiert.
Außerdem sind die Beplankungen für beide Flächenhälften schon mal zusammen getackert und verschliffen.
Die haben natürlich noch Übermaß und der Rest wird angepaßt wenn die Beplankung aufgeleimt ist.

Auf 2 Bildern sieht man dass die Frästeile für die Rumpf Seitenwände nicht ganz so super passen. Scheit aber wohl eher eine Ausnahme zu sein, bei Falk seinem Modell und den anderen die "drüben" gebaut werden scheint das nicht der Fall zu sein.
Da aber etwas Übermaß da ist läßt sich das leicht korrigieren.


So, jetzt bin ich erstmal mit den Hunden im Schnee, heute Abend geht es weiter


Guido
»Guido Schuchert« hat folgende Bilder angehängt:
  • 3a530a03-ef2d-47b1-98ec-31ef930cf202.jpeg
  • 6ba1732c-ec90-4fe8-8551-c1a17e88e5ae.jpeg
  • 57d71710-1688-46c7-9219-7cf94a0d9143.jpeg
  • 8266d049-b7e4-4dce-85ed-a478ee904c74.jpeg
  • b61a3d91-13bb-4469-9efe-5154abc79283.jpeg

16

Montag, 15. Februar 2021, 18:33

Moin

so, am Wochenende hab ich mich mal um den Rumpf gekümmert.
Die Rumpfseitenteile waren ja schon vorbereitet also die Spanten ausgeschnitten und verschliffen. Der Spant Nr. 7 wurde verstärkt durch Balsa Dreikantleisten da der 3mm Balsa kram zu fisselig ist.
Durch vorsichtiges hin und herschieben auf dem Plan und nacharbeiten der Ungenauigkeiten zwischen Plan und Wirklichkeit hab ich den Rumpf abweichend von meiner sonstigen Vorgehensweise nach dem Verkleben des besagten Spant nr 7 nach hinten auf dem Rumpfboden ausgerichtet.
Nachdem das durchgehärtet war kam der F3 Spant vorne dran.
Der Rumpf bleibt auf dem Boden festgetackert damit der auf dem Plan sauber ausgerichtet ist.
Anschließend kommt das vorbereitete Motorspant/Träger Brandschott "Modul" rein. Das wurde separat aufgebaut, der Motor ( OS FX 46 ) hat probeweise Platz genommen und dabei konnten die Einschlagmuttern direkt platziert werden.
Das ganze wird dann unter Berücksichtigung von Sturz/Seitenzug passend in das Rumpfvorderteil geklebt.

Guido
»Guido Schuchert« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4c6619ee-02a3-494a-a802-69db0e3b27e9.jpeg
  • f052e1fd-102d-4ca7-879c-8c9f5ed5ca33.jpeg
  • IMG-20210215-WA0017.jpg
  • IMG-20210215-WA0015.jpg
  • IMG-20210215-WA0014.jpg
  • IMG-20210215-WA0018.jpg
  • IMG-20210215-WA0019.jpg

17

Montag, 15. Februar 2021, 21:02

Moin,

OS FX 46
Ist das nicht ein Diesel ? 8(

PatrickK

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

18

Montag, 15. Februar 2021, 22:34

Zitat

[..] ein Diesel ?

Guido, machst Du sowas ..? Das is doch nur für die alten Männer, Dich hattich noch nicht damit wahrgenommen ;-)

servus,
Patrick

19

Montag, 15. Februar 2021, 22:40

Noch ein Angelaner

Hallo allerseits,

im richtigen Leben heiße ich Hubert.
Bisher war ich beim Nachbar unterwegs, aber es kann ja nichts schaden sich mal wo anders umzusehen.
Da ich beim Blue Angel Gruppenprojekt, beim Nachbarn, beteiligt bin interessiert mich natürlich was die Kollegen hier so treiben.

Der Angel ist im Rohbau soweit fertig, dass es mit dem Finish losgehen kann. Bilder folgen...

Herzliche Grüße vom Bodensee,
Hubert

20

Dienstag, 16. Februar 2021, 14:50

Moin,


Zitat

OS FX 46Ist das nicht ein Diesel



8( Wo bin ich hier rein geraten ? Das ist der weltbeste 2 takt Methanoler in der Klasse. Einen Diesel hab ich nicht mal als Auto, bei keinem einzigen


Egal, auf jeden Fall uffbasse, der Plan hat bei mir Seitenzug nach links ??? das kann aber natürlich unmöglich richtig sein. Muß ich also leicht korrigieren.
Bei betrachten des Schwerpunktes ( ungefähr Flächenmitte an der Wurzel) und der Hebelarme hab ich vorsichtshalber ein Zwischendeck hinten eingezogen damit ich da den Akku platzieren kann.
Jetzt warte ich noch auf die Fahrwerksbeine um vorne das Fahrwerk anpassen zu können und ggf. den Tankraum etwas zu verschieben damit das Rad ganz einfahren kann.


Wenn das weiter so trödelig weitergeht sehe ich schwarz für die Retro in Wehrheim.
Oder da kommt Folie drauf aber da will ich noch nicht so richtig ran.
Andererseits könnte ich ja die 60er Blue Angel mit GFK und Lack machen. ???
Mal sehen, erst muß ja noch die linke Fläche gebaut und der Rumpf vollendet werden.




Guido