Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chipjoe

RCLine User

  • »chipjoe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Juni 2009, 22:32

Vodddo 3D EPP Antrieb

Hallo,
ich habe einen Vodddo von epp-flugmodelle.de gekauft.
Will damit den Kunstflug erlernen.
Und jetzt bin ich auf der Suche nach einem Günstigen Antrieb der genug Leistung hat.

Von den Staufenbiel DYMOND Motoren wäre da einer geeignet? die sind ja recht presigünstig... zb AL2836 oder ist der zu schwach?

Hat jemand einen Vorschlag?

wäre über eure Hilfe sehr Dankbar...

Viele Grüße Johannes

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chipjoe« (18. Juni 2009, 22:32)


2

Freitag, 19. Juni 2009, 20:14

RE: Vodddo 3D EPP Antrieb

hi,

ich hab auch noch einen vodddo hier rumliegen. der gebaut werden will.
hab mir nen Dymond AL-3530 bestellt

gruss,
justav

3

Freitag, 19. Juni 2009, 20:29

Mein Vodddo wird befeuert von einem Turnigy (Klick ) an einem 8 x 3,8 Prop an 3s 2200, da kann ich bei ca. halbgas torquen. Hat genügend Power und bietet trotzdem rechte hohe Flugzeiten. Der Motor wird auch überhaupt nicht warm.

Wenn du den Vodddo noch baust, empfehl ich dir das Höhenleitwerk zusätzlich ein wenig zu verstärken, das biegt sich bei engen Manövern nämlich sonst durch.
Ansonsten ist das ein super Flieger.
Gruß tobi

chipjoe

RCLine User

  • »chipjoe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. Juni 2009, 08:59

vielen dank für die tipps
leider geht der linkt nicht...
du kannst mir auch einfach den Typ nennen dann such ich ihn bei hobbyking...

5

Samstag, 20. Juni 2009, 10:50

Ja, du musst das not-here natürlich ersetzen.
Aber der Shop ist ja hier im Forum nicht erwünscht, den Namen hast du ja bereits genannt. :ok:
Gruß tobi

Pj-rahlfs

RCLine Neu User

Wohnort: Uelzen-Niedersachsen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Juni 2009, 14:02

Wollt jetzt keinen nene Thread aufmachen. Bau den Flieger zur Zeit für meinen Bruder.
Finde keine Infos wegen Sturz und Zug zum Motor? Bekommt er welchen, wenn ja wieviel? Oder bekommt ein 3d Flieger überhaupt sowas....*g* ich flieg sowas ja net...==[]
Gruß Hannes

7

Sonntag, 21. Juni 2009, 14:29

Nein, der bekommt weder Sturz noch Zug. Steht aber glaube ich sogar in der Anleitung.
Ich habe meinen Motor in Heckmontage befestigt, ist auf jedenfall zu empfehlen, so geht auch nicht gleich die Motorhalterung kaputt wenn man mal auf die Nase fällt

Hier mal ein Bild von meinem:
»tobi193« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC03565.jpg
Gruß tobi

chipjoe

RCLine User

  • »chipjoe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Juni 2009, 19:08

könntest du vllt noch ein paar detail Fotos machen wie du deinen Motor , Akku Regler usw.. befestigt hast?
Ich baue zum ersten mal sowas zusammen kann mir das nicht so richtig vorstellen?!

wäre dir echt dankbar !

chipjoe

RCLine User

  • »chipjoe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Juni 2009, 20:00

Ich finde die Anleitung ziemlich dürftig...
Wie befestigt man den das Seitenruder das es beweglich ist?

10

Sonntag, 21. Juni 2009, 21:24

Für das Seitenruder brauchst du Scharniere, ne andere gute Methode gibts eigentlich nicht, da der Rumpf hinten zu breit ist. Ich hatte es anfangs als ganzes angelenkt wie in der Bauanleitung beschrieben, aber dann biegt sich das ziemlich und wabbelt hin und her. Daher hab ich den Teil der zuvor gependelt hat, also über dem Rumpf steht am Rumpf befestigt und ein weiteres Scharnier eingebaut. Aber zusätzlich verstärken kann auch nicht schaden, vor allem unten am Ruder.

Den Motor habe ich wie gesagt in Heckmontage fest gemacht mit einem 3mm Speerholzstück. Der Regler sitzt in einer kleinen Vertiefung drin, die ich mit einem Dremel reingemacht habe und ist mit Uhu Por angeklebt.

Detailbilder mach ich gleich.
Gruß tobi

11

Sonntag, 21. Juni 2009, 21:28

Zitat

Original von chipjoe
Ich finde die Anleitung ziemlich dürftig...


... dem gibt es nichts hinzuzufügen ==[]

gruss,
justav

chipjoe

RCLine User

  • »chipjoe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Juni 2009, 21:40

@ Tobi wäre cool wenn die detail Bilder noch reinstellen würdest...

Wie habt ihr die Schaniere gemacht? und die Ruderhörner?

Pj-rahlfs

RCLine Neu User

Wohnort: Uelzen-Niedersachsen

  • Nachricht senden

13

Montag, 22. Juni 2009, 22:51

Hy, hab leider grad keine Cam zur Hand. Nur Handy, aber man erkennt was. Ich habe mein Seitenruder geteilt und den vorderen Teil fest verklebt auf dem Rumpf. Rest einfach mit Gewebeschaniere eingeklebt.
Ruderhörner habe ich auch einfach eingeklebt... genau wie Servos und so...

Gruß Hannes

14

Dienstag, 23. Juni 2009, 15:37

Hatte die Bilder ganz vergessen, sorry.
Hier jetzt 3 Bilder:

Die Motorhalterung und der Regler (super Simple 40A von HC), der Motor zieht bei Vollgas 42A. Man kann aber schon mit etwas mehr als halbgas ohne ende in den Himmel steigen. Aber so ist er noch zu schnell. Höhere Geschwindigkeiten mag der Vodddo auch nicht, dann flattern die Leitwerke und er fliegt auch nicht mehr stabil. Wegen der großen Ruder hat man dann auch kaum noch Reaktionen daran.

Die Leitwerke:


Nochmal:


Beim Seitenruderservo habe ich ein Stückchen Antennenröhrchen vom RC-Car als Befestigung genutzt, sonst biegt sich der Draht und das Ruder hat zu viel Spiel.
Gruß tobi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tobi193« (23. Juni 2009, 15:38)


chipjoe

RCLine User

  • »chipjoe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Juni 2009, 17:30

vielen dank für eure Bilder ! sehr hilfreich....

Wie große Ruderhörner habt ihr benutz ? Wo kann man die kaufen?

Sry für die vielen fragen ist mein erster "großer schoky" oder überhaupt mein erster Kunstfliger

Was sind Gewebeschaniere?

kann man einfach tesa verwenden?

Ich habe mir überlegt das ich zwischen die Ruder so Tageslichprojektor Folie kleben könnte als Schanier was haltet ihr davon?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chipjoe« (23. Juni 2009, 17:31)


16

Dienstag, 23. Juni 2009, 17:47

Also ich habe richtige Scharniere gekauft, da ich nicht warten wollte von Staufenbiehl 10 Stück 4€ oder so.
Am Höhenruder kannst du natürlich Tesa nehmen, ist sogar besser, da so keine Luft in den Schlitz strömen kann. Verschlechtert nur die Flugeigenschaften.
Die Ruderhörner habe ich aus dem netten Shop in Hong Kong. Wie groß ? Naja normalgroß :D 1,5cm hoch.
Nimm aber lieber richtige Scharniere, zumindest für das Seitenruder.
Gruß tobi

17

Dienstag, 23. Juni 2009, 19:14

nabend,

ich habe auch normal scharniere genommen, denn der flieger ist ja schon etwas größer, da kommt es ja nicht auf ein gramm an. die ruderhörner hatte ich hier noch rumfliegen.

zum thema ruderhörner gibt es hier noch etwas. und es gibt auch einen artikel hier im forum zum thema Shockflyer-Scharniere.

gruss,
justav

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »justav« (23. Juni 2009, 19:14)


chipjoe

RCLine User

  • »chipjoe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 9. Juli 2009, 21:19

Hallo, bin mitlerweile auch schon ziemlich weit mit dem Aufbau.
Wenn ich fertig bin lade ich auch Bilder hoch...
Noch eine frage wie befestigt ihr euren Akku? und wo genau plaziert ihr ihn?
Über dem Flügel ist der doof Kohlestab da bleibt nicht viel Platz....
Ich habe noch einen 3S 2250 Akku soll ich den verweden oder lieber einen leichteren
1500er oder sowas in der klasse bestellen?

19

Donnerstag, 9. Juli 2009, 22:02

nabend,

ich bin soweit fertig mit meinem. hab den akku über der tragfläche befestigt, so dass der schwerpunkt passt.
hab nen akku von dymond 3s 1350mAh

gruss,
justav
»justav« hat folgendes Bild angehängt:
  • voddo-akku.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »justav« (9. Juli 2009, 22:14)


20

Donnerstag, 9. Juli 2009, 22:04

Ich habe vorher genau geguckt wo der Schwerpunkt hin muss und habe dann entsprechend eine Lücke ins EPP geschnitten (direkt über der Tragfläche im Rumpf).
Dort passt der Akku perfekt rein, ich stopf ihn einfach rein und gut is :D

Edit: Habs genauso wie im Post eins über mir :)

Den 2250er kannst du nehmen, aber wenn du auch einen 1500er hast, nimm lieber den.
Ich fliege mit 2200, da kommt man schon auf eine ordentliche Flugzeit, muss aber nicht sein. Etwas leichter wäre besser.
Gruß tobi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tobi193« (9. Juli 2009, 22:05)