Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 11. Juli 2020, 22:38

Teillastbetrieb => thermische Belastung für Komponenten?

Ahoi zusammen,

ich habe von früher im Ohr, dass ein dauernder Teillastbetrieb nicht gut für die elektrischen Komponenten ist.

Wie ist das heute, wenn man Brushless-Systeme einsetzt?
Z.B. wenn ich Modelle habe, die 6s KÖNNEN, mir aber meistens damit zu aggressiv sind. Wie ist das, wenn ich die nu mit 6s versorge aber den
Servoweg für Gas z.B. auf 75% stelle - können die Komponenten das ab?
Hintergrund ist, dass ich auch 3s Modelle habe, und meine Akkus modular halten will und mir nicht z.B. noch 4s zulegen will.

Im Prinzip denke ich, das müsste auf Dauer gehen, da die Betriebsart von Brushless-System ohnehin auf einem permanenten pulsen der Leistungstreiber
basiert.
Aber vielleicht gibts ja praxisbezogene Erfahrungen, die dagegen stehen.

2

Montag, 13. Juli 2020, 13:19

technisch gesehen haben damals wie heute die MOSFETS Durchgangsverluste (RDSon) und Schaltverluste (weil sie kurz im "Linearbetrieb") laufen. Moderne FETs sind aber schneller und mit niedrigerem Widerstand, was aber dazu führt, dass man dann auf Kühlflächen oder Kühlkörper verzichtet und noch leichter / kleiner baut.

Auch wenn ein Brushless-Regler zum Kommutieren regelmäßig die Wicklung umschalten muss, kann man die "volle Pulle" oder eben auch mit zusätzlicher PWM reduziert laufen lassen. Bei gleichem Strom in den Antrieb wird ein PWM getakteter mehr Schaltverluste haben.

Das andere Problem ist aber, dass der Brushless auch kein Regler im Sinne von Knüppelstellung -> Drehzahl (und über die Schraube dann Strom) ist. Sondern der Antrieb nimmt sich, was er vom Regler bekommt und dreht je nach Last mal mehr oder weniger. Wenn der 4S-Antrieb (mit dazu passender Luftschraube) bei Vollast angenommene 20A zieht, ergibt sich bei 6S (1,5 fache Spannung) auch die 1,5-fache Drehzahl, die 3,3 fache Leistungsabgabe der Schraube und der 2,25-fache Strom (bei erhöhter Spannung).

Klar, ein Stück weit kann man das schon begrenzen. Allerdings hätte ich mir da jetzt die Reserve auch auf den hohen Strom festgelegt, dann ist das auch mit der Teillastfestigkeit gegeben. Wenn bei 4S der 20A gerade so reicht, brauchts am 6S-Akku einen 45A Steller. Vermutlich tuts auch ein 30A - aber das muss dann erst im Stand (mit Thermometer) und dann im Flug getestet werden.

jufi

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Juli 2020, 13:46

Vermutlich tuts auch ein 30A - aber das muss dann erst im Stand (mit Thermometer) und dann im Flug getestet werden.
Öhm, gilt das jetzt auch für RC-Cars-Elektro ???
Gruß Jürgen

4

Dienstag, 14. Juli 2020, 14:57

beim Betrieb mit 6s bleiben die Räder nicht am Boden...

Man könnte aber die Drehzahlanpassung auch über die Getriebeabstufung machen (kleineres Ritzel oder größeres Zahnrad).

5

Mittwoch, 15. Juli 2020, 08:06

Ich hab diverse Modelle, die öfter nur in Teillast gefahren werden, sowohl BL als auch Bürstenantriebe- nirgends ein Problem.
Gerade im Offorad-Bereich fährt man eher selten Vollgas.
Allerdings sollten die Komponenten einigermassen vernünftig abgestimmt sein...wenn das Ganze sowieso schon grenzwertig läuft, könnte es Probleme geben. Dann muss man halt anpassen (auch mal ein anderes Motorritzel/HZR).
__Grüssle, Sly__

6

Mittwoch, 15. Juli 2020, 16:27

Der Regler wird halt heißer und es kann dazu kommen dass das Auto ruckelig fährt bei langsamer fahrt.
Deshalb fahren Crawler auch heute immer noch mit Bürsten Motoren.
Minicopter Diabolo 800 Black Edition
Minicopter Diabolo 700 UL
Henseleit TDR II

Henseleit TDF
Shape S8
SAB Goblin 700 Black Thunder Havok
Jeti DS16 Carbon Edition
Elprog Pulsar 3+ mit Meanwell RSP 3000-48