Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Knuth51

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

79 781

Freitag, 24. Januar 2020, 03:38

JAAA Denk genau sowas in der Art war das Gunnar !!

Freut ich echt das wieder zu sehen ,,,,

Jo Bahnwärterhäuschen hier im Günen hat schon was mit seinen Freiheiten ,,

Aber Telefonleitung 500 Meter bis zur Gemeinde und auch private Wasserleitung genau so lang mit einem ständig kleinem Leck was der Wasserzähler im Nachbarort brav abkassiert ist schon so ein kleines Manko ..
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

79 782

Freitag, 24. Januar 2020, 10:48

Guten Morgen alle zusammen!
was der Wasserzähler im Nachbarort brav abkassiert ist schon so ein kleines Manko
Hmmm, und da ist nichts zu machen?
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Knuth51

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

79 783

Samstag, 25. Januar 2020, 02:04

Moin Alle zusammen :w :prost:

@Udo, um Dein Bahnwärterhäuschen im Grünen beneide ich Dich, um die Probleme damit und drumrum keinesfalls :D

Könnte damals der Maler so was: https://www.amazon.de/TV-Farben-Maserboy…_s_a_1_2&sr=8-2


benutzt haben?



Jaaa ziemlich genau so war das Gunnar :- )))) is schon irgendwie eine tollle Technik :- )) Danke Dir !!!
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

79 784

Samstag, 25. Januar 2020, 02:13

Der Maserboy ist eine ähnliche Technik. Ich halte euch auf dem laufendem.
Udo, schau dir die Bilder genau an. Da sind "Bilder" dabei die nicht mit dem Maserboy gehen.
Bin dran.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (25. Januar 2020, 02:20)


Knuth51

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

79 785

Samstag, 25. Januar 2020, 02:18

Guten Morgen alle zusammen!
was der Wasserzähler im Nachbarort brav abkassiert ist schon so ein kleines Manko
Hmmm, und da ist nichts zu machen?



Ja das ist auch so ein Thema wenn man soweit ab von der Gemeinde wohnt Dieter.. Das WASSERWERK übernimmt nur die Verantwortung so etwa 15 Meter vin der Straße weg ..
Mein Haus liegt so etwa 500 Meter von der damals nächsten Strasse weg ..
Dann wird eine Wasseruhr in einem Bodenschacht installiert und die 500 Meter zu meinem Haus wrrden gezählt ..
Da hat es ein Leck, zum beispiel gemessen vor 3 Jahren von etwa 100 Liter pro 24 Stunden ,,,
Das ist nicht wirklich viel .. so wie etwa 1995 als es ein Leck mitten in Winter von 1000 Liter pro 24h hatte ,,
Damals habe ich zum Glück mit elektronischen Hörverstärkern das Leck Orten können und die Leitung ausbuddeln und unter Wasser reparieren können..
Schaufelstiele vereist und in einem ollen Ford Fiesta der im Stand damals seine 40L Tank leer gefressen hat und nur als beheitzte Werkstatt diente aufgetaut

Daher hab ich auch meinen Bandscheibenschaden der bis heute nachwirkt :- ))
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

79 786

Samstag, 25. Januar 2020, 02:23

Hm. Ist das wirklich so? Für mich zählt die Wasseruhr nach der abgerechnet wird. Und die kann ich selber ablesen und melden.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

79 787

Samstag, 25. Januar 2020, 02:33

Moin Alle zusammen :w :prost:

Moin Udo :w :prost:

Moin Thomas :w :prost:

@ Udo, entschuldige bitte, gestern war ich eingepennt und als ich munter wurde war es eigentlich schon viel zu spät, nur noch Stecker gezogen und ab in die Falle zzz

schon mal über einen eigenen Brunnen nachgedacht?
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Knuth51

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

79 788

Samstag, 25. Januar 2020, 02:43

zu No1 Thomas
.. Ja Thomas ,, meine Wasseruhr die für meine Kosten zuständig ist .. hängt in einem 2 Meter tiefem Bodenschacht im Nachbarort und alles was auf den 500 Metern danach passiert geht auf meine Kosten ..egal ob im Haus oder durch Lecks in der Leitung verbraucht --

Zu No2 Gunnar
Mach dir da keinen kopf :) --- Schlaf braucht der Mensch : )))
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

79 789

Samstag, 25. Januar 2020, 06:47

.. Ja Thomas ,, meine Wasseruhr die für meine Kosten zuständig ist .. hängt in einem 2 Meter tiefem Bodenschacht im Nachbarort und alles was auf den 500 Metern danach passiert geht auf meine Kosten ..egal ob im Haus oder durch Lecks in der Leitung verbraucht --
Knuth, wie weit geht dein Grundstück bis zur Wasseruhr? Als vom Haus Richtung Wasseruhr.
Rechtlich wird das immer vom Haus aus gerechnet.
Liegt als dein Grundstück, von der Einführung der Leitung gerechnet, 150m in Richtung der Wasseruhr, sind für die letzten 350m die Wasserwerke zuständig.
So wird das bei uns in der Verbandsgemeinde praktiziert und ist auch rechtlich so festgehalten.
Alles was ausserhalb von deinem Grundstück an Versorgungsleitungen liegt geht zu Lasten des Anbieters.
LG Frank
LGFrank

T-rex 550 E DFC Bavarion Demon 3sx
Logo 550 SX
:applause:
KDS 450

One-O-four/Causemann F-104 XXL ;)
One-O-four/Causemann Eurofighter
:applause:
Tomahawk Viperjet
Thomas B. Modelle, Jupiter Shrimp/MFC Style, Honk. usw.....

Hilmar L. Modelle

Vbar Controll 8)
DX6 G2
DX9 G2


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

79 790

Samstag, 25. Januar 2020, 08:49

Moin Jungs :w
Im Zweifelsfall den Versorger fragen. Es gibt da viele Varianten.
Bei mir ist alles nach den Absperrventil hinter den Zähler mein Problem.

Udo, mach doch mal im Sommer Luftaufnahmen. Anhand der Vegetation kommt man da vielleicht weiter.
In der Erdgasbranche wird das bei Lecks so gemacht. Aus der Luft (diesmal war es ein R44) kann man das gut erkennen.
Bei Zählerdifferenzen wird das immer so gemacht. Manchmal entdeckt auch der "Pipeline-Heli" der täglich alles abfliegt eine Verfärbung am Boden.
Bei grösseren Leitungen findet der "Molch" die Lecks.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

79 791

Samstag, 25. Januar 2020, 12:08

Morgen Leute!

Hmm, naja! Man weiß halt auch nicht, wie das rechtlich geregelt ist Bei uns ist auch "Hinter dem "Rückschlag - Absperrventil" meine Angelegenheit.... Davor ist das dem Verband seine!
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Knuth51

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

79 792

Samstag, 25. Januar 2020, 17:32

Hallo ihr Lieben,,

Die Rechtslage (oder zumindest Handling) hier in Baden-Würrtemberg habe ich naturlich damals bei dem Riesenleck in den 90ern abgeklärt. Da gabs extra ne Sitzungsrunde in den Stadtwerken.
Damals hat man erklärt, das die 15 Meterregel bis zum Haus gilt und das man auch schon mal ein Auge zudrückt wenn es 17 oder 18 Meter sind. Was in anderen Bundesländern teils nicht so kulant gehalten wird sondern nach 15 Metern einen Bodenschacht mit Wasseruhr installiert :)

Musste dann damals so knappe 2000 Dmark nachzahlen :(

@ Frank .. fürchte selbst die Regelung wie bei euch würde mir auch nicht viel helfen..

Ich hatte für den gerade mit sich selbst beschäftigten Kabeltrup 1 und 2 der jetzt nächsten Donnerstag anrückt mal ein Foto angefertigt wie die Kabelführung ist. Das ist auch so fast genau die Führung der Wasserleitung ..
»Knuth51« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kabelführung Telefon2 .jpg
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

79 793

Sonntag, 26. Januar 2020, 02:48

Moin Alle zusammen :w :prost:

@ Udo, war Dir da vorgegeben, wo die Leitungen die Bahntrasse kreuzen? Der kürzeste Weg ist das nicht gerade :(

Und nochmals die Frage nach einem eigenen Brunnen bohren? Wenn es denn bei Dir dort der Boden und der Grundwasserspiegel her gibt.
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Knuth51

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

79 794

Sonntag, 26. Januar 2020, 03:26

Moin Gunnar

Die Historie des Hauses von 1890 ist, dass es zuerst einen Brunnen am Haus oben gab .. Dann ist der versiegt und man erfolglos noch einen 30 Meter Brunnen gebohrt hat wurde ein Brunnen weiter unten im Gelände gebohrt wo die Leitung die Bahnlinie unterkreuzt ,,
Der ist aber dann aber irgendwann nicht mehr genießbar gewesen wegen der Düngemittel ..

Da wo man im Bild die Leitung erst mal in "falscher" Richtung laufen sieht, ist ein kleiner Wassrerentlastungstunnel für den Regen aus dem Feld, damit er die Bahnlinie nicht wegschwemmt .. Da fliesst bei Starkregen dann auch echt viel Wasser durch in meine Wiese ...

So in Ende der 50er Jahre hat dann der Vorbesitzer die Wasserleitung und auch die Telefonleitung bis zu diesem kleinen Tunnel legen lasen ..

Die Wasserleitung in so 50er PET Rohr .. Im Winter der 90er gabs dann das Leck in der Stahlleitung unterthalb des Tunnels was ich dann ersetz habe durch 32 PE Leitung ... UND dann so etwa 2012 habe ich die letzten 50 Meter von dem kleinen Tunnel zurück bis zum Haus dann auch noch ausgetauscht gegen 32er PE Leitung .. Da gabs wieder ein Leck in der alten Metallleitung was ich aber schnell bemerkt hatte..

Jetzt ist also die volle Strecke in PE Leitung ...

Also die Streckenführung ergibt sich durch die Bahnlinie und die Möglichkeiten die zu Kreuzen ,, sowohl für Telefon als auch Wasserleitung :)

http://www.lettengrube.de/Wasserleitung/wasserleitung.html
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knuth51« (26. Januar 2020, 03:41)


gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

79 795

Sonntag, 26. Januar 2020, 03:53

das ist ja Abenteuer pur :D

der Baggerfahrer schaut sympathisch :ok: :prost:
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Knuth51

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

79 796

Sonntag, 26. Januar 2020, 04:08

Ja war schon eine gut gelaufene Aktion da in 2012 Gunnar ..

Auf einmal kein Wasserdruck mehr im Haus ,,, echt blitzschnell bemerkt es ist nicht das Wasserwerk sondern die eigene Leitung die spinnt und schon abends nen kleinen Bagger vor Ort ,, :)

War zum Glück auch noch gutes Wetter wobei selbst in dem abgedsoffenem Bereich hat das mit dem Bagger kaum noch funktioniert,, Das ist das Problem dieser speziellen Tonart hier.. Lettengrube halt .. Den Ton kannst mit der Baggerschaufel aufnehmen aber der kommt nicht wieder raus :- )))
Ist halt ein klasse sehr feiner Ton um Kanalrohre daraus zu brennen was auch ein Jahrhundert lang hier im Ort die Hauptindustrie war : )

Aber das ging da alles gut aus . und die neue Leitung kommt oberirdisch per Beglietheizung ins Haus und ist somit echt gut kontrollierbar ..
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

79 797

Sonntag, 26. Januar 2020, 10:22

Moin Leute!
Udo, das war sehr aufschlussreich!
Hast du mal versucht, das "neue Leck" zu finden? 10 Liter am Tag ist auch recht viel! ca. 4 Kubikmeter Wasser im Jahr... Das Leck könnte eigentlich nur bei einer der Verschraubungen sein... PE - Leitungen sind schon recht robust... Du musst ja dann auch noch Abwasser und so was entrichten.... Aber Kanal dürfte da auch schwierig sein.... Oh jeh... Du bist schon ein armes Schwein... :hä: 8(
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

79 798

Sonntag, 26. Januar 2020, 10:46

Moin Jungs :w

Schöner Bericht Udo.
Ist zwar blöd mit den Versorgungsleitungen (ich frag lieber nicht nach einer Abwasserleitung) aber dafür kannst Du immer die Kettensäge anschmeißen ohne von irgendeinen Nachbarn auf die Mittagsruhe hingewiesen zu werden.
Und deine Autos stören keinen. Ich habe da schon echte Probleme meinen Kastenwagen zu parken.
Ich werde wohl meinen Vorgarten opfern oder hinter dem Haus das Tor umbauen.
So hat irgendwie jeder seine Problemchen........
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Knuth51

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

79 799

Sonntag, 26. Januar 2020, 14:39

Hallo ihr Lieben,

Vielleicht noch die Erfahrung bezüglich Lecks und Vegetation. Wasser fließt auch unterirdisch immer nach unten :- )))
Zwischen der Leitung und der Bahnlinie hat es vom kleinen Tunnel unter den Gleisen eine Steigung von 10 Metern bis zur Waseruhrhöhe.
Mein Leckwasser saufen also die Büche und Bäume im Steilhang neben der Leitung weg..

Zur Leckortung vielleicht noch,, Das Riesenleck in den 90er Jahren habe ich akustich geortet.
Also an mehreren Stellen ein Loch bis zur Leitung gebuddelt und ein empfindliches Mikro an die damals noch Stahl-Leitung gehalten.
Auch da hat man hier in dem Lehmboden das eigentliche Leck erst gesehen als ich so einen halben Spatenstich weit weg war.

Besonders @Bernd .. Das bestehende Leck in der 50er Leitung könnte man vieleicht über die Retetionszeit bestimmen :- )))
Wenn ich an der Wasseruhr das Ventil schließe, laufen immer durch die 10 m Höhenunterschied immer noch noch ein paar hundert Liter Wasser aus der Leitung.
Denke zum einen zieht die Wassersäule hinter der Wasseruhr ein leichtes Vakuum und zusätzlich arbeitet das Leck jetzt in die andere Richtung und saugt zuerst mal braunes Wasser und dann Luft in die Leitung.
Den Effekt habe ich aber erst 2012 entdeckt als die Leitung jetzt vollständig aus PE Leitung war und beim Inbetrieb nehmen nach Minuten Spülen auf einmal lehmbraunes Wasser kommt.
Ich könnte mit der Prozedur also mittels Leitungsvolumen und Spülmenge (Peak) etwa ausrechnen in welchem Bereich das Leck sein müsste :-))
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

79 800

Sonntag, 26. Januar 2020, 15:15

Ich hatte mal bei uns in der Gemeinde beobachtet, wie die Lecks suchen.... Die haben dazu so ein Gerät. Ob das mit Mikro oder anders funktioniert, weiß ich allerdings nicht. Auch nicht, bei welcher Menge da was zu messen ist...

Eigentlich müsstest du "nur" die Stellen auf graben, wo sich die Verbindungsmuffen befinden. Wenn du so ungefähr die Längen vom Schlauch weißt, könnte es zum Erfolg führen! Das ist aber auch sehr mühselig.... Hmmmm neeee! Nicht wirklich sinnvoll.... Eventuell doch mal sehen, wie du an so ein Gerät kommst.... Vielleicht leiht dir der Wasserverband mal so was aus oder sagt dir, wo du so was bekommen könntest...
Die gehen scheinbar so ein - zwei Meter tief...
Naja, also mittags mähen oder die Kettensäge an werfen; Proteste kamen da bisher nicht!
Aber man kann auch bis nach 16:00 Uhr warten.... Und wenn man dann mäht, hat man gleich Gesellschaft! :D Rudelverhalten! :D Jeder holt dann seinen Rasenmäher raus.... :D Und dann gehts los! :)
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Oh Gott! Wie alt muss ich denn dann noch werden? 8( Gruß Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dieter M« (26. Januar 2020, 15:20)