Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

39 821

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:35

Scheinen 2 Kondensatoren mit 35V 220 uF zu sein.
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Decathlon, Piper Cup, TwinStar II, ASW17, Alpha27, Sonara, Orion, "Ottoliner" im Rohbau


39 822

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:37

Ich tip mal auf am Eingang 220µ oder 470µ.
Schick mir mal per PN deine Adresse wo es dich am schnellsten erreicht.

Edit: Passt. Hab ich da.
Adresse bitte. :w

Edit2: Da du da ja sicher nicht mit 35V ran gehts schick ich dir auch ein paar 470µ 25V mit. Sind zwar deutlich groesser, aber du sparst dir das parallel schalten.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (4. Januar 2015, 23:54)


39 823

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:38

auch nicht schlecht http://www.bushplanedesign.com/

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

39 824

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:42

Dass es grundsätzlich möglich ist mit einer großen Anzahl H0 Loks eine 1:1 Lok zu ziehen ist ja eigentlich nix neues. Das hat vor +-20 Jahren die Firma Roco mal im Rahmen von irgendeinem Jubiläum gemacht. Damals noch ganz normal analog bestromt.
Es ist ja kein Zufall, warum man für einen neuen Rekord heute mindestens 10 Meter fahren muss ;)
Im Prinzip kein soooo großer Unterschied zum F-Schlepp. Die Anfahrst bzw. Anschlepp benötigt die meiste Kraft! Wenn es einmal rollt, dann gehts mit weniger Kraft. Nur mit dem Unterschied, dass bei den Locks eine digitale Unterstützung da ist, die auch noch mithilft!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Decathlon, Piper Cup, TwinStar II, ASW17, Alpha27, Sonara, Orion, "Ottoliner" im Rohbau


Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

39 825

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:44

@Thomas: Hast PN!
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Decathlon, Piper Cup, TwinStar II, ASW17, Alpha27, Sonara, Orion, "Ottoliner" im Rohbau


39 826

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:47

@Thomas: Hast PN!

Angekommen. Geht morgen raus.
Wie oben geschrieben sind es je 5 220µ 35V und 470µ 25V.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

39 827

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:55

Danke, da kann ich da diese Woche noch ne Lötaktion machen :ok: :D ! Hast was gut bei mir! Erinner mich bitte zum UT dran!

Apropo UT, wie siehts aus?
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Decathlon, Piper Cup, TwinStar II, ASW17, Alpha27, Sonara, Orion, "Ottoliner" im Rohbau


39 828

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:56

Welche digitale Unterstützung? Das sieht mir auch beim aktuellen Versuch sehr nach Analogbetrieb der Loks aus. Allerdings nicht spannungsgesteuert mit normalem Trafo, sondern mit Reglern aus dem RC Bereich PWM gesteuert. Deshalb ja der Akt mit dem Sender. Ein Servotester hätte es auch getan, wäre aber optisch nicht so spektakulär :evil:

Ist übrigens auch schon ein gutes Jahr her http://www.drehscheibe-online.de/foren/r…202#msg-6663202

39 829

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:57

Apropo UT, wie siehts aus?

Ja doch. Bin ja dran. :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

39 830

Sonntag, 4. Januar 2015, 23:59

Ist übrigens auch schon ein gutes Jahr her http://www.drehscheibe-online.de/foren/r…202#msg-6663202

Gib doch mal eine Zusammenfassung bitte. Ist ja wild wenn man das alles auch nochmal lesen muss. :O
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

39 831

Montag, 5. Januar 2015, 00:06

Apropo UT, wie siehts aus?

Ja doch. Bin ja dran. :w


Chef will bis zum 15.01. die Urlaubsanträge für 2015 haben. :shy:
Gruß Mario

39 832

Montag, 5. Januar 2015, 00:09

Hoffe es bis dahin spaetestens geklaert zu haben. :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

39 833

Montag, 5. Januar 2015, 00:12

Bin ja auch nicht durch. Hatte das damals garnicht mitbekommen.

Bei der aktuellen Aktion wurde anscheinend kräftig aufballastiert und mit (runter ziehenden) Magneten gearbeitet, um die Reibung und damit die Zugkraft zu erhöhen.
Betrieb an Autobatterien mit Reglern aus dem RC Bereich, Empfänger und Sender, statt den üblichen Eisenbahn Trafos. Auch dadurch wird mehr Anzugkraft ereicht, weil die Regler pulsen, während ein analoger Eisenbahntrafo die Spannung reduziert. Digital mit den eisenbahntypischen Decodern, dann ebenfalls PWM, geht wohl nicht, weil die den Überlastbetrieb nicht mitmachen, außerdem weiß ich nicht, ob man 200 Loks problemlos auf der selben Adresse laufen lassen kann.
Einer schreibt was von ca. 2A pro Lok. Das wird wohl in der Nähe des Blockierstroms liegen, vgl. Servoblockierstrom. Wer die dünnen Verkabelungen von Loks kennt, der weiß, dass dafür 2A schon hart am Limit sind. Es geht also darum, die Fuhre in Bewegung zu bekommen, bevor die Kabel abrauchen :shy:
Und wer Rocos Stromschleifer an den Rädern kennt, wundert sich eh, dass da Strom durch geht bzw. wundert sich nicht, wenn din der Praxis doch kein Strom durch geht :shy:

Mit +- 20 Jahre lag ich sehr gut, es war 1995: http://www.drehscheibe-online.de/foren/r…421#msg-6663421
Das Gedächtnix gibt also doch manchmal noch was her. Leider sagt das Gedächtnix auch, dass ich den Roco Katalog von damals nicht mehr hab :dumm:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (5. Januar 2015, 00:21)


39 834

Montag, 5. Januar 2015, 00:45

Kam mir zumindest im Video nicht so vor als wenn da mit Magneten gearbeitet wurde.
Das sah alles recht sauber aus.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

39 835

Montag, 5. Januar 2015, 01:08

Die Magneten unter den Drehgestellen sind nicht serienmäßig
http://youtu.be/vC-dmKHiCnY?t=1m10s

39 836

Montag, 5. Januar 2015, 01:14

Eine selsbtgemachte PWM Steuerung plant mein Stiefvater gerade für seine Spur Z Anlage zu bauen. Wenn das klappt, werd ich auch mal wieder aufbauen lassen müssen. Der höhere Wirkungsgrad ist zwar wurscht, aber interessant wird die Sache, weil bei Langsamfahrt die Übergangswiderstände keine so große Rolle mehr spielen wie bei linear gedrosselter Spannung. Was die Kohlen und Kollektoren dazu sagen ist natürlich eine andere Frage.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (5. Januar 2015, 01:30) aus folgendem Grund: geistige Umnachtung?


39 837

Montag, 5. Januar 2015, 01:22

Welche Magnete und wo meinst du?
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

39 838

Montag, 5. Januar 2015, 01:24

Eine selsbtgemachte PWM Steuerung plant mein Stiefvater gerade für seine Spur Z Anlage zu bauen. Wenn das klappt, werd ich auch mal wieder aufbauen lassen. Der höhere Wirkungsgrad ist zwar wurscht, aber interessant wird die Sache, weil bei Langsamfahrt die Übergangswiderstände keine so große Rolle mehr spielen wie bei linear gedrosselter Spannung. Was die Kohlen und Kollektoren dazu sagen ist natürlich eine andere Frage.

PWM duerfte nicht das Problem sein.
Auch die Kohlen und Kollektoren duerften da mitspielen. Ist ja fuer die eigentlich nur eine Spannungsaenderung. Und die geht so sanft und schnell das es da keine weiteren Funken geben duerfte.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Wohnort: 08132 Mülsen (Sachsen)

Beruf: Schweißer

  • Nachricht senden

39 839

Montag, 5. Januar 2015, 01:28

So Jungs, ich mach mich dann mal lang! Wollte ja eigentlich morgen früher als 1400 aufstehen, fällt wohl wieder flach :D ! Und da wollte ich mal wieder im Keller für Ordnung sorgen und mal bissl Schimmelbeseitigung machen. Naja mal sehen was wird!

Schlaft gut und träumt süß :w !
AG Flugmodellbau Glauchau- Von Flugmodellbauern für Flugmodellbauer
Mein Verein
FLUGMODELLBAU- EIN VIRUS, DEN MAN NICHT HEILEN KANN!

Die meiste Zeit seines Lebens, wartet der Pilot vergebens (auf gutes Wetter)!
Ein guter Pilot hat gleich viele Starts wie Landungen!

Decathlon, Piper Cup, TwinStar II, ASW17, Alpha27, Sonara, Orion, "Ottoliner" im Rohbau


39 840

Montag, 5. Januar 2015, 01:29

Wie komm ich auf 1:10 ?

1:28 wäre richtig http://youtu.be/vC-dmKHiCnY?t=1m28s
Unter die die Drehgestelle wurden große viereckige Magente geklebt.

BR steht übrigens für Baureihe. Dauert unwesentlich länger, das auszusprechen :D