Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

H_405

RCLine User

  • »H_405« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostbevern inner nähe von Münster

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. April 2006, 22:35

Heute in Biologie....

... Da kam mir eine Idee.... vielmehr eine Erleuchtung!


Also wier sprachen über Fossilien, und da kamen wir irgendwie eauf die Erhöhung des Wasserpegels durch Schmelzen des Eises an den Polen..... aber da kam mir die erleuchtung... das Eis schwimmt doch auf dem Wasser. Objekte die auf dem Wasser schwimmen verdrängen ja immer soviel Masse an Wasser wie die Masse des auf dem Wasserschwimmenden objekt. Also wenn ein kilo im wasser schwimmt, muss es ein kilo Wasser verdrängen. Wenn die eisschollen auf dem Wasser schwimmen verdrängen sie genauso viel Wasser, wie sie selbst wiegen 8( Also die gleiche masse an Wasser!!! wenn sie also schmelzen, "schrumpft" Das eis zur gewöhnlichen Dichte zurück und der Wasserstand verändert sich nicht!
Das es schlimm ist, wenn das eis in den Bergen schmilzt, OK aber das ist m Meer dann doch eigentlich egal!

Man könnte als Beweis ja auch einfach ein Glas Wasser mit Eiswürfeln nehmen und die Schmilzenlassen. Da müsste man dann die Beiden Wasserstände vergleichen. Hab ich noch net ausprobiert, aber eigentlich müsste das passen :O
Mein Verein

Wenn man den Heckrotor vom Pico Z zu weit nach unten dreht kann man nicht mehr lenken!:dumm:

Pico Z-Tuning ist not a crime!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H_405« (27. April 2006, 22:36)


Ecofan

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. April 2006, 22:41

Nunja, das klappt vielleicht am Nordpol, wo das Eis auch schwimmt. Nur: Unter der ganzen Antarktis hats Fels. Da schwimmt nur sehr wenig Eis.. Und da hats vieeel Eis, das ins Meer schmelzen kann... :tongue:
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

H_405

RCLine User

  • »H_405« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostbevern inner nähe von Münster

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. April 2006, 22:42

Ich wusste doch dass da irgendwon Haken dran sein musste :shake:
Mein Verein

Wenn man den Heckrotor vom Pico Z zu weit nach unten dreht kann man nicht mehr lenken!:dumm:

Pico Z-Tuning ist not a crime!

Gaston

RCLine User

Wohnort: CH-6300 Zug

Beruf: Elektroääschenjöör

  • Nachricht senden

4

Freitag, 28. April 2006, 09:40

Ich reg' mich eh schon wieder furchtbar auf....

da versprechen sie einem grossartig die Klimaerwärmung, und wir frieren uns hier den Ar*** ab!!! Die Biologen und Klimaforscher sind schon wie die Politiker - lauter leere Versprechungen!!! :shake:

(Ist nicht sonderlich ernst gemeint...) :tongue:

5

Freitag, 28. April 2006, 09:58

Warte mal ab bis der warme Golfstrom abreisst... :D
Heliheizer

6

Freitag, 28. April 2006, 10:15

Hi

Ich bin nicht so der Crack in Biologie, aber hat Eis nicht eine andere Dichte als Wasser ?

Eine Bekannte von mir und ihre Freundin, haben mal in einem Lokal eisgekühlten Uszo
(wird der so geschrieben ?) bestellt. Ein Glas wurde leer getrunken. Sie kippten das noch
recht volle Glas in das Leere und umgekeht - immer wieder.
Am Ende (vermutlich durch die geschmolzenen Eispartikel) war mehr Flüssigkeit im Glas
als zuvor serviert wurde (so wurde es mir zumindest berichtet - kann ich mir auch vorstellen) !

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Ecofan

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. April 2006, 10:29

Wahrscheinlich ändert sich, wenn man Eiswürfel im Wasser schwimmen hat und diese schmelzen, der Wasserstand schon etwas, man merkt es einfach kaum (auch wegen der Oberflächenspannung), da die Dichten wohl doch sehr ähnlich sind.... (gefrorenes/flüssiges Wasser)


Edit: Hmm, komisch:
Dichte Eis: 918
Dichte Wasser (20°C): 998.2

Wenn doch das schwimmende Eis dieselbe Masse an Wasser verdrängt, wie es schwer ist, dann müsste doch der Wasserstand beim schmelzen steigen, da die Dichte zunimmt.... Hää
Wir brauchen einen richtigen Physiker... :D
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ecofan« (28. April 2006, 10:33)


8

Freitag, 28. April 2006, 12:06

Zitat

Wahrscheinlich ändert sich, wenn man Eiswürfel im Wasser schwimmen hat und diese schmelzen, der Wasserstand schon etwas, man merkt es einfach kaum (auch wegen der Oberflächenspannung)

Nein.

Zitat

Wenn doch das schwimmende Eis dieselbe Masse an Wasser verdrängt, wie es schwer ist, dann müsste doch der Wasserstand beim schmelzen steigen, da die Dichte zunimmt.... Hää

Nee, es steigt steigt eben nicht. Denn wenn die Dichte steigt, sinkt das Volumen (!) und alles wird gut.

Grüße
Malte

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. April 2006, 12:08

Zitat

Original von Ecofan
Wahrscheinlich ändert sich, wenn man Eiswürfel im Wasser schwimmen hat und diese schmelzen, der Wasserstand schon etwas, man merkt es einfach kaum (auch wegen der Oberflächenspannung), da die Dichten wohl doch sehr ähnlich sind.... (gefrorenes/flüssiges Wasser)


Edit: Hmm, komisch:
Dichte Eis: 918
Dichte Wasser (20°C): 998.2

Wenn doch das schwimmende Eis dieselbe Masse an Wasser verdrängt, wie es schwer ist, dann müsste doch der Wasserstand beim schmelzen steigen, da die Dichte zunimmt.... Hää
Wir brauchen einen richtigen Physiker... :D


Aua, Aua, aua, ich glaub irgendwo fällt gerade ein Turm um. :D , Stichwort Archimedes.

Der Wasserstand bleibt gleich, die Dichte nimmt zwar zu, aber das Volumen sinkt -> Die Masse bleibt gleich....

Naja, wenn das Wasser 20 Grad hat wenn man die Eiswürfel hineingibt sinkt der Wasserspiegel anschliessend langsam bis der Anomaliepunkt bei 4 Grad erreicht ist, wenn dann noch Eis da ist steigt der Spiegel wieder ein wenig bis 0 Grad erreicht sind. :D

Aber zu den Umweltargumenten, nochwas zum Grübeln :D : Der Regenwald ist die Grüne Lunge der Welt und produziert Sauerstoff - wird gern erzählt.

Nur - der Regenwald, wenn er mal gewachsen ist, speichert keinen Kohlenstoff, der wird langsam wieder oxidiert -> CO2 neutral, oder? ;)

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (28. April 2006, 12:40)


Ecofan

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

10

Freitag, 28. April 2006, 12:45

Uii, muss glaub mal wieder ins Physi-Heft schauen... Hab vergessen, dass das Volumen ja abnimmt beim Schmelzen.. So kann man ja eigentlich das Dichte-Verhältnis bestimmen... Die "Spitze des Eisbergs" muss ja nachher, wenns geschmolzen ist ins Restvolumen des Eiswürfels (das unter Wasser) hineinpassen...

Zu den Bäumen:
Stellen die Dinger nicht per Photosynthese Zucker her und lagern dort den Kohlenstoff ab? Per Atmung blasen die ja nur wenig CO2 wieder raus, das Meiste wird doch "verzuckert" (?)
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 28. April 2006, 12:50

Warum steht der Regenwald dann nicht inzwischen auf einem Kilometerhohen Zucker- oder Kohleberg ;)
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

0FFR04D3R

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

12

Freitag, 28. April 2006, 13:16

Zitat

Nur - der Regenwald, wenn er mal gewachsen ist, speichert keinen Kohlenstoff, der wird langsam wieder oxidiert -> CO2 neutral, oder?


Der Regenwald speichert den Kohlenstoff in verschiedenenformen......
Zuckerrüben von hier z.B. verbrauchen genausoviel co2 wie Wälder, da sie den Kohlenstoff in Zucker-Verbindungen "Einbauen"

IM PRINZIP IST ALLES CO2 NEUTRAL WEIL AUF DER ERDE DER KOHLENSTOFF ANTEIL NET WÄCHST BZW FÄLLT!

Kohle Erdöl etc. waren ja schliesslich auch mal CO2 als sie von sümpfen in "Sumpf-Geholz" umgewandelt wurden.....

Und das Eis in der Arktis ist übrigents mehrere Kilometer dick. Also wenn das schmilzt......

Meiner Meinung nach haben wir grade eine Hitze-Zeit also etwas natürliches....

Die nächste Eiszeit kommt noch ........ ^^ :D
==[] Sie haben das Recht jegliche Art von Rechtschreibfehlern zu ignorieren!!!!! ==[]

dasmalte

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

13

Freitag, 28. April 2006, 14:08

Zitat



Meiner Meinung nach haben wir grade eine Hitze-Zeit also etwas natürliches....

Die nächste Eiszeit kommt noch ........ ^^ :D

eben, wir sind am ende einer Eiszeit, ES IST NORMAL DAS ES DANN WÄRMER WIRD!!! :D
Hangar:

Twinstar 2 BL
Parkzone Corsair

Fuhrpark:
Tamiya Grasshopper II R.I.P.
Conrad p190 eingemottet

14

Freitag, 28. April 2006, 14:08

Der meeresspiegel wird steigen..... umso wäremer es wird (und es wird ganz sicher wärmer ducrch die verbrenner flieger :evil: :evil: ) umso mehr dehnt sich das wassser aus! denn warmes wasser hat mehr volumen als kaltes! 8)
Cnc fräse vorhanden... zeichnung schicken .. ich fräse es..

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

15

Freitag, 28. April 2006, 14:19

Um wie viel dehnt sich denn Wasser aus wenn du es, sagen wir mal von 1 auf 3 Grad C erwärmst? :D
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

0FFR04D3R

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

16

Freitag, 28. April 2006, 14:22

an alle die den Joke net geschnallt haben : Wasser hat seine größte dichte bei 4°C............ :D ^^ deshalb können au Fische im Winter überleben da unten des Wasser am wärmsten is, im Sommer is es unten am kältesten....
==[] Sie haben das Recht jegliche Art von Rechtschreibfehlern zu ignorieren!!!!! ==[]

Gaston

RCLine User

Wohnort: CH-6300 Zug

Beruf: Elektroääschenjöör

  • Nachricht senden

17

Freitag, 28. April 2006, 14:25

Wasser ist komisch. :shake:

Das scheinbar "normalste" Ding, das es gibt auf der Welt... und hat doch soooo merkwürdige Eigenschaften.

Abgesehen davon ist Wasser DOOOOOF!

Wer brauchg schon Fische???

Aber jedes Mal, wenn's mich auf dem Glatteis auf die Fresse haut, fluche ich über diese Scheiss "anomalie des Wassers"!!! :angry:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gaston« (28. April 2006, 14:27)


Ecofan

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

18

Freitag, 28. April 2006, 14:28

Und alles nur wegen den Clustern... :D
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

H_405

RCLine User

  • »H_405« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ostbevern inner nähe von Münster

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 28. April 2006, 15:21

Zitat

Original von 0FFR04D3R
an alle die den Joke net geschnallt haben : Wasser hat seine größte dichte bei 4°C............ :D ^^ deshalb können au Fische im Winter überleben da unten des Wasser am wärmsten is, im Sommer is es unten am kältesten....

wenn die Dichtre am größten ist, dann schwimmt es ja unten!

Also Blei hat ne größere dichte als Wasser 8( und blei schwimmt auch immer unten!!:O egal ob Sommer oder Winter! das es im Teich im Winter oben Kälter ist, liegt daran das oben lältere luft ist. Im Sommer ist es oben Warm, weil oben die sonne drauf scheint!!:) :O ((
Mein Verein

Wenn man den Heckrotor vom Pico Z zu weit nach unten dreht kann man nicht mehr lenken!:dumm:

Pico Z-Tuning ist not a crime!

20

Freitag, 28. April 2006, 15:44

Hallo Ändy

Zitat

das es im Teich im Winter oben Kälter ist, liegt daran das oben kältere Luft ist


nicht ganz. Das Wasser wird im Winter natürlich von oben her gekühlt. Solange der Teich noch >4° hat, sinkt das kalte Wasser aber zu Boden. Sobald das Wasser dort 4° hat, wächst einfach die Schicht mit 4° Wasser, bis irgendwann der ganze Teich 4° hat. Ab dann sinkt das Wasser nicht mehr ab, auch wenn es <4° hat.

Ist übrigens nicht nur bei Wasser so. Auch bei Wismuth.

servus,
Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MaGo« (28. April 2006, 15:44)